Studie zur Job-Zufriedenheit: Deine Arbeitnehmer sind glücklich, aber…

  • AJ
  • Januar 28, 2019
  • 5 min

Die Wünsche deiner Mitarbeiter entwickeln sich ständig weiter – da können Personaler und Chefs mitunter nur schwer Schritt halten. Orientierungshilfe leistet da eine Analyse von ZEIT und dem Institut für angewandte Sozialwissenschaft infas, die ermittelt hat, wie zufrieden deutsche Arbeitnehmer mit einzelnen Aspekten des Arbeitslebens sind. In aller Kürze: Sicherheit und Zukunftsfähigkeit des Arbeitsplatzes stehen Vordergrund, Zusatzleistungen für Mitarbeiter gewinnen immens an Bedeutung.


In jeder Belegschaft steckt Potenzial. Doch nur zufriedene Mitarbeiter sind produktiver, innovativer und ihrem Arbeitgeber länger treu. Genau deshalb fokussieren verschiedene Studien jene Faktoren, die auf das Mitarbeiter-Engagement einzahlen. Die neueste Publikation im Studien-Kanon trägt den Titel „Wohlfühlen bei der Arbeit“ und gibt Auskunft darüber, wie zufrieden deutsche Arbeitnehmer sind.

Zufrieden mit dem Status Quo

Die repräsentative Erhebung zeigt: Das Wohlfühlen am Arbeitsplatz, die Job-Sicherheit sowie die Zukunftsfähigkeit ihres Berufs sind Erwerbstätigen in Deutschland besonders wichtig.

Zwei Aspekte tragen über alle Berufsgruppen hinweg zur Zufriedenheit bei: selbstbestimmte Arbeitszeiten und mobile Arbeit. Eine gute Balance zwischen Beruf und Freizeit wird für viele Arbeitnehmer immer wichtiger und tägliche Aufgaben werden immer weniger nur an einem einzigen Standort erledigt. Insbesondere die jüngere Generation wird noch viel schwerer einen fixen Büro- oder Arbeitsplatz akzeptieren, denn mobiles Arbeiten ist für diese Generation, welche die ständige Vernetzung gewohnt ist, eine Selbstverständlichkeit. Mitarbeiter schätzen jene Benefits, die ihnen Flexibilität verschaffen und die für Unternehmen im übrigen nicht mit hohen Kosten verbunden sind, jedoch Vertrauen erfordern.

Wunsch nach Weiterbildung

Aspekte des Arbeitslebens, die im weitesten Sinne das Thema Führung betreffen, sind für die Beschäftigten auf besondere Weise relevant. So sind Arbeitnehmer mit Weiterbildungsmöglichkeiten laut infas-Studie weniger zufrieden: Erwerbstätige zwischen 35 und 44 Jahren sorgen sich um ihr berufliches Fortkommen, fürchten gar, dass sie hinter jungen High Potentials zurückbleiben, wollen sich weiterbilden und in moderne Technik eingearbeitet werden. Aus diesem Grund stehen vielfältige Angebote für Weiterbildungsmaßnahmen sowie die Unterstützung durch Vorgesetzte weit oben auf der Wunschliste.

Wichtiger Faktor: Dialog auf Augenhöhe

Ebenso attraktiv: Der Wunsch nach Vorgesetzten, mit denen man ein Wort wechseln kann – und zwar auf Augenhöhe. Damit ist nicht das einmal jährlich stattfindende Feedbackgespräch gemeint, denn im Zeitalter der Digitalisierung ist nicht mehr von der Hand zu weisen, dass diese Lösung nicht mehr zeitgemäß ist. Moderne Feedbackmöglichkeiten beeindrucken durch kurze und konstruktive Rückmeldungen, die im Anschluss an Prozesse oder an eine Leistung proaktiv eingefordert oder abgegeben werden können – bestenfalls per Onlinetool oder auch mobil via Smartphone. Außerdem eignen sich jene Applikationen dazu, das Stimmungsbild innerhalb deiner Belegschaft einfach und kontinuierlich zu erheben.

Millennials mit höheren Ansprüchen

Deutsche Arbeitnehmer sind zufriedene Arbeitnehmer, dennoch sollten sich Arbeitgeber darauf nicht ausruhen. Der demografischen Entwicklung und dem „War for talents“ ist geschuldet, dass Unternehmen um junge Fachkräfte buhlen. Und jene verlangen mehr. Hatten ältere Erwerbstätige Zusatzangebote wie Sabbaticals, Sportangebote, ein gesundes Kantinenangebot als wenig relevant eingestuft, zeigen sich bei den jungen Erwerbstätigen hier signifikante Veränderungen, so die Studie. Für sie sind Benefits keine „netten Annehmlichkeiten“, sondern gute Voraussetzung. Getreu dem Motto: Wer den Großteil des Tages im Büro verbringt, der kann erwarten, dass ihnen dort ein Umfeld geboten wird, wo sie sich entfalten können und wohlfühlen. Apropos: Lass’ sie am Wochenende lieber in Ruhe, denn wenn sie in ihrer Freizeit mit beruflichen Angelegenheiten kontaktiert werden, nehmen sie es dir ganz sicher übel.

Das Fazit

Damit Arbeitnehmer auch künftig zufrieden sind, müssen Unternehmen passende Rahmenbedingungen schaffen. Nur eine konstruktive Kommunikations- und Feedbackkultur kann sicherstellen, dass beide Parteien bekommen, was sie sich wünschen. Licht ins Dunkel bringen Mitarbeiterbefragungen, zugleich bergen sie die Chance, das Engagement der Belegschaft deutlich zu steigern.

Kostenlos Testen

kununu engage ist ein HR Feedback-Tool, das dir dabei hilft, ein besserer Arbeitgeber zu werden. Durch kontinuierliches und anonymes Feedback der Mitarbeiter, erhältst du wertvolle Einblicke in die aktuelle Stimmung, und die gelebte Transparenz hilft dabei, eine starke Unternehmenskultur aufzubauen.

Kostenlos testen!

Newsletter (de)

Keine Neuigkeiten mehr verpassen

Abonniere unseren Newsletter und erhalte regelmäßig Insights zum Thema Mitarbeiter-Engagement, Company Culture und Co.