Mitarbeiter-Engagement aus innerer Überzeugung

  • Mirko
  • Januar 20, 2019
  • 10 min

Wenn wir – bei kununu engage – von Mitarbeiter-Engagement sprechen, dann verhalten wir uns vermutlich so Ă€hnlich wie der leidenschaftliche RosenzĂŒchter auf der Suche nach der duftenden Vollendung. Ein „Riecht-gut“ wird ihm genauso wenig ausreichen wie uns ein schlichtes „Hauptsache-zufrieden“. Worin aber liegt die Vollendung eines engagierten Mitarbeiters? Eine mögliche Antwort liefert uns die Managerin einer britischen Marketing-Agentur, die ihres Zeichens fast nur Superengaged Employees beschĂ€ftigt. Worauf es dem mehrfach ausgezeichneten Great Place to Work-Unternehmen wirklich ankommt, haben wir in diesem Beitrag fĂŒr dich recherchiert. Eines gleich vorweg: SuperkrĂ€fte brauchen die superengagierten Mitarbeiter/-innen jedoch keine! 😉

Mitarbeiter-Engagement heißt emotional verbunden sein

Sinnstiftende und abwechslungsreiche Arbeit sorgt dafĂŒr, dass wir uns öffnen und neue Ideen und LösungsansĂ€tze in unser Unternehmen einbringen. Wie engagiert wir dabei unsere Arbeit erledigen, hĂ€ngt damit zusammen, wie emotional wir mit dem Unternehmen verbunden sind. Demnach spielt die emotionale Verbundenheit eine wesentliche Rolle. Was wir im Detail unter Mitarbeiter-Engagement verstehen, haben wir im Beitrag Was ist Mitarbeiter-Engagement zum Nachlesen fĂŒr dich aufbereitet. Und wie du in deinem Unternehmen mithilfe des Net Promoter Scores das Engagement deiner Teams messen kannst, haben wir in 3 KPIs, die deine Unternehmenskultur messbar machen dargestellt.

Auch Propellernet, eine mehrfach ausgezeichnete britische Marketing-Agentur, greift jĂ€hrlich zum Net Promoter Score, um das Engagement der eigenen Mitarbeiter in Zahlen zu gießen. Ihr Ergebnis kann sich sehen lassen: 90% der Mitarbeiter sind laut Nikki Gatenby, der Inhaberin und Managerin, engagiert oder sogar – wie sie es bezeichnet – superengagiert. Was genau engagierte Mitarbeiter von superengagierten unterscheidet, klang zunĂ€chst auch nach Neuland fĂŒr uns. Grund genug, um loszuziehen, uns schlau zu machen und spannenden Interviews und YouTube-Video (zu sehen am Ende dieses Beitrags) mit Nikki zu lauschen. Auch in ihrem noch druckfrischen Buch Superengaged. How to transform business performance by putting people and purpose first haben wir geschmökert und wurden mit interessanten Methoden belohnt. Dazu gleich mehr.

Mehr als zwei Drittel weltweit nicht engagiert

Nikki zitiert darin eine Studie, die besagt, dass weltweit nur 30 % der arbeitenden Bevölkerung beruflich engagiert seien. Bei dieser Zahl wird uns rasch klar, dass es mehr als zwei Drittel geben muss, die genau das nicht sind. Nikki Gatenby sieht dieser Tatsache auf der Happy Workplaces Conference im Juni 2018 in London ins Auge und verleiht ihrem Unmut Ausdruck: „What a waste of collective human intelligence is that!“.

Eindrucksvoll prĂ€sentiert sie die 17 nachhaltigen Entwicklungsziele der UNHCR und stellt dem gegenĂŒber, wie viel mehr wir allesamt erreichen könnten, wenn auch die restlichen 70 % der Weltbevölkerung engagierter wĂ€ren und ihre kollektive Intelligenz in den Dienst der Menschlichkeit stellen wĂŒrde. Seither hat sie sich zur Aufgabe gemacht, keine Zeit mehr mit Money first-Strategien zu vergeuden, sondern in ihrem Unternehmen die Menschen in den Mittelpunkt zu stellen. In einem Podcast erklĂ€rt Nikki, dass die Leute eher ein Unternehmen verlassen, wenn dieses rein profitorientiert gefĂŒhrt wĂŒrde. Andersrum verhalte es sich genau umgekehrt: Wenn die Menschen im Fokus stehen, dann kĂ€men auch Geld und Profit.

Whitepaper Mitarbeiter Engagement Download kununu engage Blog

Macht es unser Leben besser?

„Will it make life better?“ ist die Frage, um die sich der Unternehmenszweck und die Ambition der Menschen darin drehen. In alle Himmelsrichtungen (fĂŒr die Kunden, fĂŒr die Kunden der Kunden, fĂŒr die Community, etc.) wurde dieser Frage nachgegangen. Und natĂŒrlich auch in die Richtung der Mitarbeiter/-innen, indem sie sich fragt: Macht unsere Arbeit das Leben meiner Arbeitnehmer besser? Außerdem erklĂ€rt Nikki, wie wichtig es ist, TrĂ€ume zu haben, diese ernst zu nehmen und zu realisieren. Im Übrigen eine Eigenschaft, fĂŒr die sie ihr Team liebt und zu 98 % als Arbeitgeberin weiterempfiehlt. Wie das funktioniert, das erfĂ€hrst du gleich.

TrĂ€umende, glĂŒckliche Mitarbeiter: AusdrĂŒcklich erwĂŒnscht!

Wie wĂŒrde unser Leben aussehen, wenn wir uns ernsthaft mit unseren TrĂ€umen auseinandersetzen? Wenn wir sie selbstverstĂ€ndlich in unser Leben lassen und sie in unsere Unternehmensstrategie einbauen wĂŒrden? Mit Propellernet ist Nikki Gatenby diesen Weg gegangen und stellt ihren Mitarbeitern in der so genannten „Dream Consultation“ zwei entscheidende Fragen:

  1. Was kannst du persönlich beitragen, um diese Firma erfolgreicher zu machen?
  2. Und wenn das passiert ist: Welchen Traum hĂ€ttest du gerne von uns erfĂŒllt?

NaturgemĂ€ĂŸ haben Menschen mehr als nur einen Traum. Aus diesem Grund hat Nikki eine Dreamball-Maschine (das Video findest du ebenfalls am Ende des Artikels) in ihrer Firma installiert, die bei jedem gewonnenen Award oder jedem erreichten Ziel den Traum eines ihrer Mitarbeiter/-innen „ausspuckt“. NatĂŒrlich werden diese TrĂ€ume dann auch erfĂŒllt. Auf diesem Weg haben bis dato zahlreiche neue GeschĂ€ftsideen in ihr Business gefunden. Und das mit großem Erfolg!

Als Beispiel nennt die Managerin eine Mitarbeiterin mit einer großen Leidenschaft fĂŒr Tiere. Sie hat sich von der Firma eine Safari in Afrika gewĂŒnscht und diese eines Tages auch von ihr finanziert bekommen. Als ihre Mitarbeiterin von der aufregenden Reise zurĂŒckkam, hatte sie eine neue GeschĂ€ftsidee im Rucksack und war top engagiert, diese sofort umzusetzen. TrĂ€ume wie diese, blieben unentdeckt und wĂ€ren niemals an die OberflĂ€che gelangt, wenn sie nicht Einfluss auf das Unternehmen nehmen hĂ€tten dĂŒrfen. Viele unterschiedliche GeschĂ€ftsmodelle folgten und wurden Teil des Unternehmens.

Die Unternehmenswerte schÀtzen und danach leben

Wenn wir uns vom Standpunkt des Mitarbeiter-Engagements um eine gesunde Unternehmenskultur bemĂŒhen, dann sollten wir auch eines nicht vergessen: die Employee Experience.

Nikki hat fĂŒnf Werte, deren sie auch in ihrer Agentur große Bedeutung zukommen lĂ€sst und die wir hier in diesem Zusammenhang anfĂŒhren möchten:

  1. Innovation
  2. KreativitÀt
  3. Abenteuer
  4. Spaß
  5. Wohlbefinden

Zu jedem dieser Werte stellt sie Bewerbern/-innen Fragen und betont, dass sie dabei nicht immer nur nett sei. Schließlich sind innovative, kreative und abenteuerlustige Leute nicht leicht zu finden.

Superengaged: Wie geht das?

In der britischen Agentur unterscheidet man zehn Kategorien , an denen man den Grad des Engagements der Mitarbeiter ableiten kann. Die Kategorien reichen vom Unternehmenszweck ĂŒber die Kultur, die Entwicklungsmöglichkeiten bis hin zum Fortschritt.
Ob jemand engagiert oder eben superengagiert ist, hat sehr viel mit der Kommunikation untereinander und dem gegenseitigen VerstÀndnis zu tun.
Im Großen und Ganzen ist fĂŒr die Britin ein superengagierter Mitarbeiter jemand, der/die 
:

  • weiß, dass sich die Organisation um die Menschen kĂŒmmert und alles tut, um fĂŒr ihr emotionales und psychologisches Wohlbefinden zu sorgen.
  • absolut davon ĂŒberzeugt ist, dass die Organisation die Wahrheit sagt, wĂ€hrend sie ihren eigenen GrundsĂ€tzen treu ist.
  • sich wirklich herausgefordert fĂŒhlt, mit der entsprechenden Ausbildung und UnterstĂŒtzung, die Weiterentwicklung des Unternehmens voranzutreiben.

Engagement aus tiefer Verbundenheit und innerer Überzeugung

Was können wir nun fĂŒr uns und unseren Arbeitsalltag mitnehmen? Wir haben gelesen, dass Mitarbeiter-Engagement etwas Emotionales ist, das den Menschen in den Mittelpunkt rĂŒckt und etwas mit der inneren Überzeugung zu tun hat.

Wir haben festgestellt, dass es Menschen gibt, die die TrĂ€ume ihrer Mitarbeiter/-innen in die eigene Unternehmensvision einfließen lassen, um ein gemeinsames Ganzes zu ermöglichen. Stets begleitet von den grĂŒndlich definierten und gelebten Werten, die in jeder Branche unterschiedlich ausfallen können. Wir sind uns darĂŒber im klaren, dass das vorgestellte Konzept nicht fĂŒr jeden „das Gelbe vom Ei“ darstellt. Das kommt schließlich auch daher, dass es unterschiedliche Auffassungen von Mitarbeiter-Engagement gibt.

Was wir damit sagen wollen ist, dass es in jeder Firma um die zwischenmenschliche Kommunikation geht, die eine offene Unternehmenskultur ausmacht. Feedback geben und nehmen kann diesen heilsamen Prozess um ein Vielfaches beschleunigen. Kununu kann dir dabei helfen, ehrliches und aufrichtiges Feedback deiner Mitarbeiter/-innen zu erhalten und dementsprechend auf ihre Bedarfe zu reagieren. Indem jeder/jede eine Stimme bekommt – und damit meinen wir nicht nur die eigene Meinung kundtun zu dĂŒrfen -, kann er/sie auch Teil des großen Ganzen werden und schließlich auch am gemeinsamen Fortschritt partizipieren. Fakt ist: GlĂŒckliche und motivierte Mitarbeiter arbeiten effizienter!

Auf der Suche nach der besten Version jedes Einzelnen

Unterm Strich geht es dabei um die beste Version jedes einzelnen Mitarbeiters / jeder einzelnen Mitarbeiterin! Nikki hat es genauso formuliert. Diese Version zu entdecken und zu fördern, darin liegt die wahre Kunst der Mitarbeiter-Engagement-Förderung.

Ein engagiertes Team ist eines, das aus tiefer Verbundenheit und aus innerer Überzeugung fĂŒr ein Unternehmen tĂ€tig ist. Wir betrachten Nikkis Superengaged-Konzept und ihre Unternehmensphilosophie als zusĂ€tzliche Inspiration. Warum sollten wir uns nicht gelegentlich auch einmal fragen dĂŒrfen, wie wir unser Leben und das unserer Kunden verbessern können? Und warum nicht auch einmal einen Traum wagen und artikulieren? Denn zum TrĂ€umen brauchen wir bekanntlich nur Fantasie und positive Gedanken! Das funktioniert auch ganz ohne SuperkrĂ€fte!


Video: Superengaged: How People and Purpose are Your Route to Profit

Video: Propellernet – Dreamballs

Podcast: Nikki Gatenby – on building one of the best places to work in Europe

Kostenlos Testen

kununu engage ist ein HR Feedback-Tool, das dir dabei hilft, ein besserer Arbeitgeber zu werden. Durch kontinuierliches und anonymes Feedback der Mitarbeiter, erhÀltst du wertvolle Einblicke in die aktuelle Stimmung, und die gelebte Transparenz hilft dabei, eine starke Unternehmenskultur aufzubauen.

engage kennenlernen

Newsletter (de)

Keine Neuigkeiten mehr verpassen

Abonniere unseren Newsletter und erhalte regelmĂ€ĂŸig Insights zum Thema Mitarbeiter-Engagement, Company Culture und Co.