„Unsere Mitarbeiter haben sich mehr Kommunikation und Transparenz gewünscht“

  • Mirko
  • Oktober 19, 2018
  • 7 min

Unsere Kunden sind unsere wichtigsten Ansprechpartner. Von ihnen erhalten wir wertvolles Feedback – und wir alle wissen, wie wichtig ehrliches Feedback ist, um sich zu verbessern. Wir haben mit Daniel Schütt gesprochen, der 2017 mit Masterplan ein B2B E-Learning-Portal für digitale Kompetenzen gegründet hat und das Unternehmen als CEO verantwortet. Schütt möchte Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung abbauen und hat damit großen Erfolg. Seit einigen Monaten nutzt Masterplan die Engagement-Plattform kununu engage. Im Interview wollten wir wissen, wie sein Unternehmen die Plattform nutzt.


„Es ist eine wichtige Voraussetzung für ein erfolgreiches Unternehmen, dass die Mitarbeiter motiviert und zufrieden sind.“

Herr Schütt, warum haben Sie sich dafür entschieden, kununu engage in Ihrem Unternehmen einzusetzen?
Es ist eine wichtige Voraussetzung für ein erfolgreiches Unternehmen, dass die Mitarbeiter motiviert und zufrieden sind. Das ist aber nur möglich, wenn sie wirklich am Unternehmen teilhaben können und wissen, dass wir uns für sie und ihre Meinung interessieren. Deshalb haben wir ein Tool gesucht, mit dem wir transparenter werden und alle offen zeigen können, wie es ihnen auf der Arbeit geht.

Haben Sie durch die Nutzung der Plattform Dinge herausgefunden, von denen Sie vorher nichts wussten?
Ja! Wir dachten, dass alle im Unternehmen sehr gut mitbekommen, was alles ansteht und wer eigentlich was macht. Über die Kommentare bei kununu engage haben wir dann festgestellt, dass sich unsere Mitarbeiter noch mehr Kommunikation und Transparenz wünschen. Deshalb haben wir ein neues Team-Update-Meeting eingeführt, das wir auch auf Video aufzeichnen, damit jeder – egal wo und wie er arbeitet – immer auf dem neuesten Stand ist. Dieses Meeting ist dann auch zu einem Forum geworden, in dem wir gemeinsam Erfolge feiern und Ideen anstoßen.

daniel schütt masterplan interview kununu engage blog

Daniel Schütt, Masterplan.

Welche Auswirkungen auf die Unternehmenskultur konnten Sie bis zum heutigen Tag feststellen?
Das anonyme Feedback kann den persönlichen Kontakt zu den Mitarbeitern zwar nicht ersetzen und das soll es ja auch gar nicht. Aber gerade, wenn man ein Team hat, das über mehrere Standorte verteilt ist und dann auch noch zu unterschiedlichen Zeiten arbeitet, schafft man es mit einem solchen Tool viel besser, ein Gefühl für die Gesamtstimmung zu bekommen. Dadurch erkennen wir zum Beispiel viel früher, wenn die Stimmung zu kippen droht und können Probleme rechtzeitig angehen, zum Beispiel, weil sie von mehreren Mitarbeitern geäußert werden oder über einen gewissen Zeitraum regelmäßig eine Rolle in den Kommentaren spielen.

Was schätzen Sie besonders an der digitalen Feedbackkultur?
Es kostet jeden von uns nicht mal fünf Minuten pro Woche, die eigene Stimmung und vielleicht noch eine Idee, einen Kommentar oder eine Frage im Tool einzutragen. Dafür, dass der Aufwand für alle so gering ist, kommt auf der anderen Seite extrem viel dabei rum: Es hilft uns sicherzustellen, dass wirklich JEDER gehört wird. Dass sein Feedback ernst genommen wird und in direkten Einfluss auf Entscheidungen der Geschäftsführung haben kann.

„Wir machen das nicht, um die Außenwahrnehmung unseres Unternehmens zu beeinflussen. Es geht uns vielmehr darum, die Mitarbeiter eine Stimme zu geben, wertvollen Input zu erhalten, sowie strukturelle Probleme zu erkennen und zu verbessern.“

Glauben Sie, dass eine starke Feedbackkultur dazu beitragen kann, dass Ihr Unternehmen von außen positiver wahrgenommen wird?
Wir machen das nicht, um die Außenwahrnehmung unseres Unternehmens zu beeinflussen. Es geht uns vielmehr darum, die Mitarbeiter eine Stimme zu geben, wertvollen Input zu erhalten, sowie strukturelle Probleme zu erkennen und zu verbessern. Zusätzlich sehen wir wöchentlich ein aktuelles Stimmungsbild im gesamten Unternehmen und in einzelnen Teams. Wenn intern alles gut läuft und eventuelle Probleme offen angesprochen werden, dann ergibt sich eine gute Bewertung von selbst.

Das Thema „Retention Management“ liegt in aller Munde.  Glauben Sie, dass ehrliches Feedback dazu beiträgt, Mitarbeiter davon abzuhalten, das Unternehmen zu verlassen?
Eine so große Entscheidung kann das Tool alleine nicht leisten, da hier viele Faktoren reinspielen. Das hat ja meistens mehrere Gründe und oft auch solche, auf die wir als Arbeitgeber gar keinen Einfluss haben. Aber kununu engage zwingt uns alle – im positiven Sinne –, wöchentlich zu reflektieren, wie es uns eigentlich geht, was uns stört und was wir gut finden. Wenn man sich darüber im Klaren ist, dann fallen auch konkrete Probleme viel früher auf – die man dann direkt ansprechen kann, anstatt sie „in sich hinein zu fressen“. Und das ist ja auch außerhalb der Arbeitswelt nie eine gute Idee, Probleme anzugehen und zu lösen.

Wie schwierig waren die ersten Wochen mit kununu engage?
Das 5-Sterne-System kennt jeder schon von Nutzerrezensionen, damit haben sich daher alle gleich zurechtgefunden. Eine wöchentliche Erinnerung mit direktem Link zur Umfrage macht das Ganze extrem unkompliziert. Das Beste sind die Statistiken: Grafisch visualisiert zu sehen, wie die Stimmung mit jeder Woche weiter nach oben klettert – das fühlt sich schon echt gut an.

Das Gespräch führte Julia Gräber.

Du möchtest die Stimmung in deinem Unternehmen auch nach oben klettern sehen? Dann teste jetzt kununu engage 30 Tage kostenlos für alle Mitarbeiter. Die Testphase ist völlig unverbindlich und endet automatisch.

Übrigens: Ein weiteres Interview zum Thema Feedback mit XING-CEO Thomas Vollmoeller findest hier! 🙂

Teste jetzt kununu engage kostenlos und sehe wie die Stimmung in deinem Unternehmen ist.

Kostenlos Testen

kununu engage ist ein HR Feedback-Tool, das dir dabei hilft, ein besserer Arbeitgeber zu werden. Durch kontinuierliches und anonymes Feedback der Mitarbeiter, erhältst du wertvolle Einblicke in die aktuelle Stimmung, und die gelebte Transparenz hilft dabei, eine starke Unternehmenskultur aufzubauen.

Kostenlos testen!

Newsletter (de)

Keine Neuigkeiten mehr verpassen

Abonniere unseren Newsletter und erhalte regelmäßig Insights zum Thema Mitarbeiter-Engagement, Company Culture und Co.